Firefox - How to Internet

howtointer.net
BEGINNER ADVANCED EXPERT DEVELOPER

Firefox

Hier werden wir dir zeigen, wie man Firefox richtig benutzt und welche Funktionen er alles bietet.

Firefox ist ein kostenloser Webbrowser der von Mozilla Foundation und seiner riesigen Entwicklergemeinde programmiert wurde. Er ist in 79 Sprachen für die Betriebssysteme Windows, OS X, Lunix, Android, Firefox OS, FreeBSD, NETBSD, OpenBSD und OpenIndiana erhätlich. Mit 22% (12% je nach Quelle) Marktanteil ist er der dritt meist genutzte Internetbrowser. In manchen Ländern wie bei uns in Deutschland oder zum Beispiel in Indonesien ist er sogar der meistgenutze Browser.

Firefox bietet Features wie multiple-tap browsing, Lesezeichen, Suche, einen Download Manager, privater Modus (Incognito), Entwicklermodus und einige mehr. Darüber hinaus kannst du viele weiter Add-Ons und Funktionen im Marktplatz finden und das Aussehen von Firefox komplett auf deine Bedürfnisse anpassen.
Firefox ist darüber hinaus auch ein relativ sicherer Browser. (Im Internet ist nichts 100% sicher!)

Aber Firefox ist defintiv einer der sichersten Browser. Er ist außerdem OpenSource (das bedeutet das reinthereotisch jeder bei der Entwicklung mitmachen kann) und er legt sehr viel Wert auf deine Privatsphäre.
So speichert er zum Beispiel nicht unfreiwillig Daten von dir und bildet auch kein Profil von dir. Außerdem hast du die Möglichkeit alle Parameter zu bearbeiten. Deswegen ist Firefox unser persönlicher Tipp. Try it!

Startseite

Wenn du Firefox öffnest, erscheint dir als erstes diese Seite:

Du kannst in der Adresszeile eine URL eingeben (zb. www.google.de) oder etwas in das Suchfeld eintippen. Welche Suchmaschine du dafür verwendest, kannst du ändern wenn du auf das für "Suchmaschine wechseln" klickst. Es macht nebenbei keinen Unterschied, ob du im großen Suchfeld suchst oder in der Kopfzeile. Wenn du eine weitere Suchmaschine hinzufügen willst, musst du auf Suchmaschine verwalten klicken und den Anweisungen befolen. Falls du mehr über Suchmaschinen erfahren willst oder herausfinden willst, welche dir richtige ist, findest du weiter Informationen und Hilfe auf unser Seite über Suchmaschinen.

Durch das Icon in der rechten oberen Ecke, kannst du die Schnelleinstellungen (Quicksettings) aufrufen und schnell einige Einstellungen verändern, die Seite offline verfügbar machen und speichern, ranzoomen (also einen Ausschnit zu vergrößern) ein neues Fenster oder auch ein privates Fenster öffnen. Ein privates Fenster kennzeichnet sich dadurch, dass kein Suchverlauf angelegt wird und keine Cookies (das sind Dateinen, die zwischenzeitig angelgt werden um sich zum Beispiel dein Passwort zu merken, sodass du bei einer Seite nicht erneut dein Passwort angeben musst. Dies hat allerdings den Nachteil das es unsicher ist, weil dann jeder mit Zugang zu deinen Computer sich ohne Passwort anmelden können und manche Cookies dich verfolgen.) gespeichert werden. Außerdem kannst du die Seite ausdrucken, deine Add-Ons einsehen oder etwas innerhalb der aufgerufenen Seite suchen.

Du kannst natürlich auch die Icons auf den Schnelleinstellungen bearbeiten. Wenn du sie zum Beispiel unnötig findest, kannst du sie entfernen aber auch noch neue hinzufügen. Dazu musst du die Schnelleinstellungen öffnen und links unten auf ,,Anpassen" klicken.

Wenn du jetzt etwas verändern willst, musst du das Icon anklicken und gedrückthalten. Ziehe es dann weg und platztiere wenn es irgendwo, wo es dir lieb ist. Wenn du das Icon von den Schnelleinstellungen ganz entfernen willst, musst du es auf das große weiße Feld links ziehen. Um umgekehrt etwas hinzuzufügen, musst du es auf das entsprechende Icon im Feld links klicken und es nach rechts zu den Schnelleinstellungen ziehen und es dann loslassen. Du kannst natürlich auch die Icons in der oberen Leiste bearbeiten und beliebig verändern. So kannst du sogar das Suchfeld entfernen. Das Icon "Hello" gehört übrigens zu einen Messaging-Dienst von Mozilla und mit den Icon "Vergessen", kannst du schnell deine Chronik und jegliche Cookies löschen. (Dies geht natürlich auch in den Einstellungen.) Du hast außerdem die Möglichkeit das "Theme" zu verändern. Darunter vesteht man den Hintergrund des Browsers. Du kannst zum Beispiel die Farbe verändern oder ein komplett neues Theme aus den Store herunterladen. Dazu musst du einfach nur auf das Icon "Themes" links unten klicken und kannst dann etwas anderes auswählen. Es wird dann sofort angezeigt. Du kannst deine Themes verwalten oder neue herunterladen, indem du auf das entsprechende Icon unten klickst.

Einstellungen

In den Firefox Einstellungen hast die Möglichkeit, sehr viele Anpassungen vorzunehmen. Du kannst sie aufrufen, wenn du auf die Schnelleinstellungen gehts und dann auf das Zahnradsymbol. Dann erscheint ein Pop-Up (ein Fenster, welches sich über die eigentliche Seite schiebt.) Es ist in neun verschiedene Bereiche aufgeteilt, die ziemlich selbsterklärend sind. Du kannst unter "Allgemein", die Startseite einstellen oder festlegen, in welchen Ordner heruntergeladenen Inhalte gespeichert werden.

Lesezeichen

Wenn dir eine Seite gefällt, kannst du sie als Lesezeichen hinzufügen. So kannst du sie später schnell wiederfinden und sie aufrufen. Dazu musst du auf den Stern rechts oben klicken. Dann kannst du auswählen, unter welchen Namen die Seite eingespeichert werden soll. Der Link wird übrigens automatisch bei "unsortierte Lesezeichen" eingespeichert. Wenn du mit der Maus über die Ordner fährst, erscheinen die einzelnen Links und du kannst so die Seiten sofort aufrufen. Wenn du neue Ordner erstellen wils oder einfach deine Lesezeichen sortieren willst, musst du auf "Lesezeichen verwalten" klicken oder die Tastenkombinaiton "Str+Umschalt+B".

Dann öffnet sich ein Fenster, indem du unter anderen auch auf deine Chronik zugreifen kannst. Deine Lesezeichen findest du unter den Reiter "unsortierte Lesezeichen". Wenn du den Ordner öffnest kannst du sie kopieren (Rechtsklick) oder einfach per Drag&Drop in den gewünschten Ordner ziehen. Um einen neuen Ordner zu erstellen, kannst du auf "Verwalten" klicken und wenn sich dann ein kleines DropDown-Menü öffnet, auf "Neuen Ordner" erstellen. Du kannst aber auch mit einen Rechtsklick auf das Lesezeichenmenü und dann "Neuer Ordner" , einen neuen Ordner erstellen. Wenn du deine Lesezeichen in Ordner sortierst bietet dir das viele Vorteile. Neben der besseren Übersichtlichkeit, kannst du auch alle Inhalte in einen Ordner mit nur zwei Klicks in mehreren Tabs öffnen. Dazu musst du nur einen Rechtsklick auf den ensprechenden Ordner machen und auf "Alle in Tabs öffnen" gehen.

Chronik

In deiner Chronik werden automatisch alle Seiten abgespeichert, die du besucht hast. Dies kann hilfreich sein (zum Beispiel wenn du letztens auf einer Seite etwas tolles gesehen hast, kein Lesezeichen gesetzt hast und sie einfach nicht mehr findest.) aber sie kann auch sehr lästig und hinterhältig sein. Zum Beispiel wenn du dir süße Katzenbilder ansiehst, obwohl du eigentlich arbeiten solltest. Wenn dein Chef dann später in deiner Chronik nachsieht und merkt, dass du die ganze Zeit einfach nur faul warstm ist das sicherlich eine blöde Situation für dich. Damit es aber erst gar nicht soweit kommt, gibt es drei Möglichkeiten mit deiner Chronik umzugehen.
1. Du löschst in deiner Chronik immer manuell alles, was peinlich werden könnte.
2. Du benutzt immer, wenn du dir Katzenbilder anguckst, den Incognitomode.
3. Du deaktivierst deine Chronik einfach ganz. (siehe -> Einstellunegen)
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deine Chronik aufzurufen. Du kannst in den Schnelleinstellungen auf das Uhr Icon für "Chronik" klicken. Dann erscheint eine kleine Sidebar mit einigen Seiten, die du zuletzt besucht hast. Um alle Webseiten anzuzeigen, kannst du dann entweder auf "gesamte Chronik anzeigen" klicken oder einfach Str+B drücken. Links öffnet sich dann eine andere Sidebar mit allen Seiten.

Du kannst in deiner Chronik etwas suchen (klicke auf das weiße Suchfeld) oder die Chronik nach verschiedenen Kriterien sortieren. (zb. nach Datum oder nach Website). Eine andere Möglichkeit deine Chronik aufzurufen, hast du wenn du "Strg+Umschalt+B" drückst und dann im PopUp auf "Chronik" drückst.

Dort wird deine Chronik monatlich in einen neuen Ordner abgespeichert, sodass weniger suchen musst, wenn du etwas wiederfinden willst. Wenn du eine Seite öfters aufrufen willst oder sie dir merken willst, empfehlen wir dir sie als Lesezeichen zu setzen. Dafür kannst du zum Beipsiel einen Rechtsklick auf den entsprechenden Link in deiner Chronik machen und dann auf "Lesezeichen hinzufügen" klicken. Genaueres haben wir bei "Lesezeichen" erklärt. Kommen wir nun zur zweiten Methode. Um "anonym" zu surfen, musst du die Schnelleinstellungen öffnen und dann auf das Masken-symbol klicken. Du kannst aber auch "Strg+Umschalt+P" drücken. Dann öffnet sich ein neues Fenster. Dieses unterscheidet sich optisch nicht von der normalen Oberfläche, also pass auf, dass du nichts verwechselst. Aber auch wenn der Name suggerierst, dass du in diesen Modus "privat" bist, solltest du stehsts im Hinterkopf behalten, dass dich der Incognito-Mode nicht vor Überwachung seitens Geheimdienste, Hacker oder private Firmen schützen. Außerdem wird deine IP nicht verändert und man kann deine Internet-aktivitäten trotzdem zurück verfolgen. Wenn du wirklich anonym surfen willst, solltest du Tor-Browser benutzen. Dies empfehlen wir aber nur etwas erfahrenern Usern.

Browser

Kommen wir nun zum Wichtigsten, was man mit einen Browser machen kann. Nämlich Website aufrufen und im Internet surfen. Um eine Website aufzurufen, musst die URL in das obige Feld eingeben. Du musst nicht http:// oder www. eingeben. In den meisten Fällen reicht einfach die URL und die Domain, zum Beispiel howtointer.net . Wenn du die Taste "Enter" auf deiner Computertastatur drückst, bestätigst du die Eingabe und dir wird die entsprechende Seite angezeigt. Falls das die falsche Seite wäre, kannst du mit den Pfeil, neben den Adressfeld verwenden um eine Seite zurück zu gehen. Um eine Seite neuzuladen musst du auf den runden Pfeil links im Adressfeld drücken oder die Tastenkombination "Strg+R" (R=Reload) drücken. Natürlich musst du aber nicht jedes mal die URL manuell eingeben, wenn du auf eine andere Seite willst. Dazu gibt es Links. Diese führen dich auf eine andere Seite. sobald du draufklickst. In den meisten Fällen heben sie sich etwas von anderen Text ab (dies ist von Seite zu Seite unterschiedlich aber überlicherweise sind sie blau). Sobald du mit deiner Maus über den Links fährst, wird der Mauspfeil zu einer Hand und oft verändert sich auch die Farbe des Links leicht. Darüber hinaus erscheint (meist) rechts unten ein grauer Balken mit der Zieladresse, also die Seite auf die du gelangst. Schaue erst darauf, bevor du irgendeinen Link folgst. Manche Seiten sind böswillig und wollen dich zu kostenpflichtigen oder gefährlichen Inhalten leiten!

Firefox kann übrigens auch innerhalb einer Seite nach etwas suchen. Drücke dazu "Strg+F" oder auf das Lupen-Icon in den Schnelleinstellungen. Nun kannst du den Begriff nach den gesucht werden soll, in das Feld rechts unten eingeben und mit "Enter" deine Suche starten. Wenn Ergebnisse gefunden wurden, wurde das erste von oben jetzt markiert. Mit den Pfeilen neben den Suchfeld, kannst du zwischen den Ergebnissen wechseln. Wenn du auf "Hervorheben" klickst, werden alle Suchergebnisse in grüner Farbe markiert. Sollte kein ensprechender Begriff gefunden werden, färbt sich das Feld rot.

Im Internet gibt es immer wieder das Problem des "Pishings" . Das ist wenn Betrüger versuchen eine seriöse Seite zu imitieren, um deine persönlichen Daten abzugreifen. Zum Beispiel gibt es Betrüger, die Webadresse seriöser Banken kopieren und wollen, das du ihnen deine Kontonummer gibst. Weitere Informationen zu diesen Thema folgen noch. Wichtig ist aber, wie du dich gegen so etwas schützen kannst. Oft zeigt dir Firefox eine Warnung an, wenn du solche Webseiten besuchsen willst. Diese solltest du auch wirklich Ernst nehmen. Leider kann nicht vor allen eventuellen Pishing-Seiten gewarnt werden. Deswegen solltest du immer darauf achten, dass die Seite https statt einfaches http benutz. Htpps unterscheidet sich dadurch, dass es eine SSL-Verschlüsselung benutzt alle deine persönlichen Daten, die du eingibst verschlüsselt, zwischen dir und den Webservern übertragen werden. Dies ist zwar leider nicht vor der NSA sicher aber es sollte reichen um deine Daten vor Kriminellen zu schützen. Ob solche eine Verschlüsselung benutzt wird, kannst du in der Adresszeile ablesen (htpps) oder links davon, wenn du auf das Schloss klickst.

Anpassen

Firefox sticht vor allen wegen seiner großen Anpassungsfähigkeit heraus. An Firefox lässt sich fast alles völlig inviduell verändern und an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Das gilt sowohl für die Features, sowie für das Aussehen des Browsers.

Add-Ons

Firefox bietet zwar schon eine große Anzahl an Features aber es gibt noch viel mehr im Firefox Marktplatz. Diese Add-Ons erweitern deinen Browser um bestimmte Funktionen. Du kannst zum Beispiel Ad-Blocker installieren, die jegliche Werbung von Seiten blockieren. Außerdem gibt es Add-Ons, die die Speicherung von Cookies blockieren oder eine sichere SSL-Verbindung erzwingen. Es gibt viel zu viele um diese alle aufzuzählen. Eine Liste mit Add-Ons die wir empfehlen werden wir noch erstellen. Aber wie installiert man eigentlich neue Add-Ons? Dies ist sogar ziemlich einfach. Als erstes musst du die Add-On Seite aufrufen. Dazu musst du entweder about:addons in die Adresszeile eingeben oder die Schnelleinstellungen öffnen und auf das Puzzle-Icon für Add-Ons klicken. Dann öffnet sich ein neues Fenster.

Deine bereits installierten Add-Ons siehst du unter "Erweiterungen". Dort kannst ihre Einstellungen öffnen, sie deaktivieren oder sie wieder aktivieren, oder sie ganz löschen. Außerdem kannst du mehr Informationen über die einzelnen Add-Ons finden und nach bestimmten Add-Ons suchen. Deaktivierte Add-Ons werden dir grau angezeigt. Links siehst du die Reiter "Add-Ons suchen", "Erweiterungen", "Erscheinungsbild", "Plugins" und "Dienste". Um weitere Add-Ons zu installieren, musst du auf den entsprechenden Reiter klicken und es erscheint die Startseite des Add-On Marktplatzes. Dort kannst du dann dein Add-On suchen und auswählen. Dann werden dir einige Informationen, Screenshots und Berwertungen angezeigt.

Wenn du dich dazu entschieden hast, das Add-On zu installieren, musst du auf den grünen Button "Add to Firefox" klicken (zu Firefox hinzufügen). Oben rechts erscheint jetzt ein kleines Fenster und zeigt dir den Fortschritt des Downloads an.

Nachdem das Add-On vollständig heruntergeladen wurde, öffnet sich ein kleines Pop-Up und es wird dir eine Warnung angezeigt. Diese solltest du dir durchlesen und zu Herzen nehmen. Danach musst auf das zu instllierende Add-On klicken und dann auf den Knopf "jetzt installieren". Jetzt wirst du gebeten, den Browser neu zu starten. Nachdem du dies gemacht hast, ist die Installation abgeschlossen.

Erscheinungsbild

Neben den Funktionen lässt sich bei Firefox auch das Aussehen anpassen. Wir haben dir bereits gezeigt, wie du die Icons nach deinen Geschmack verschieben kannst, aber du kannst zum Beispiel auch den Hintergrund des Browsers einstellen. Dazu musst du wieder den Add-On Manager öffnen (about:addons) und dann auf "Erscheinungsbild" klicken. Hier stehen dir bereits einige zur Verfügung. Um diese zu wählen, musst du einfach auf das enstprechende klicken und dann in der gleichen Zeile rechts auf "aktivieren". Wenn du einen Doppelklick auf das Theme (so werden diese optischen Anpassungen genannt) machst, werden dir weitere Informationen angezeigt. Um mehr Details zu bekommen, kannst du aber auch auf "mehr" klicken. Das macht keinen Unterschied. Wenn dir ein Theme nicht mehr gefällt, kannst du auf "deaktivieren" klicken. Dann wird dir wieder das Standartdesign angezeigt. Wenn du es gar nicht magst, kannst du es mit einen Klick auf "Entfernen" für immer entfernen. Um ein neues Theme zu suchen, musst du wieder auf "Add-Ons suchen" klicken und im Store auf "Erscheinungsbild". Jetzt werden dir verschiedene Vorschläge gemacht, die du auch nach Kategorie, Beliebtheit oder Bewertung filtern kannst. Sobald du mit deiner Maus über eines der angezeigten Themes fährst, wird dir nach einigen Sekunden ein Vorschau angezeigt. Wenn es dir gefällt und du es behalten willst, kannst du das mit einen klick auf "hinzufügen" tun. Danach wird es installiert und automatisch aktiviert.

Plugins

Plugins treiben Videos, Animationen und Spiele an und werden von Unternehmen wie Adobe Systems oder Apple entwickelt. Sie lassen sich nicht über einen zentralen Storen installieren, sondern über Installer die nicht über den Browser laufen. Plugins aktualisieren sich deshalb nicht immer automatisch und müssen manuell geupdatet werden. Dies ist sehr wichtig, da veraltete Plugins immer ein Sicherheitsrisiko darstellen und für Hacker leicht angreifbar sind. Außerdem bremsen sie deinen Browser aus, sodass es lagsamer wird. Die Plugins kannst aufrufen, indem du bei der about:add-ons page auf den Reiter "Plugins" klickst. Dir werden jetzt alle installierten Plugins angezeigt. Um deine Plugins nach aktualisierungen zu checken, kannst du auf www.mozilla.org/de/plugincheck/ vorbeischauen.

Mit einen Doppelklick kannst du ein Plugin auswählen und dir mehr Informationen anzeigen lassen. Plugins dir du aktualisieren solltest, werden dir rot straffiert angezeigt. Um ein Plugin zu deaktivieren, musst du auf das Dropdown-menü rechts klicken und dann auf "nie aktivieren" klicken.

Du kannst deine Plugins auch mit about:plugins aufrufen. Dort werden dir detailliertere Informationen anzeigen lassen, allerdings kannst du nichts an den Plugins verändern.

About:Pages

Hier findest du eine kleine Übersicht über die firefox about:pages. Du kannst sie erreichen, indem du in das Adressfeld "about:" und dann den enstprechenden Begriff eingibst.

  • about:blank Eine blanke Seite ohne Funktion
  • about:cache Dort kannst du alle Daten und den Speicherplatz der auf die von Firefox auf der Festplatte gespeicherten Daten sehen.
  • about:buildconfig
  • about:config Hier kannst du alle Parameter des Browser inviduell konfigurieren. Wenn du dich damit nicht auskennst, finger weg! Ansonsten kannst du sehr schnell etwas kaputt machen
  • about:crashes Informationen über die letzten Abstürze deines Browsers
  • about:credits Alle Entwickler, die an Firefox mitgearbeitet haben
  • about:logo Das Firefox logo
  • about:license Hier findest du alle Informationen über die Lizenz des Browsers.
  • about:mozilla Ein Auszug aus den "Book of Mozilla"
  • about:plugins Hier werden dir alle installierten Plugins angezeigt. Siehe -> Plugins
  • about:robots Einige sehr interessante und lustige "Informationen" über Roboter.