Big Players - How to Internet

howtointer.net
BEGINNER ADVANCED EXPERT DEVELOPER

Die Big Players

des Internets

Obwohl es über Milliarden verschiedene Webseiten gibt, wird das Internet von einigen wenigen Firmen dominiert. Wir möchten dir diese zeigen, dich über ihre Vorteile und ihre Risiken informieren und dir einige Alternativen vorstellen.

Google

Google ist der wahrscheinlich einflussreichste Webgigant. Zum Angebot, der 1998 gegründeten Firma, zählen mehrere der meist aufgerufenen Websiten wie YouTube oder GMail. Ihr wichtigster Service ist aber Google Suche, durch die Google bekannt wurde.

Die Google Suche ist die mit Abstand wichtigste und meistgenutzte Suchmaschine im Internet. Über 73% aller Suchanfragen werden über Google getätigt. Eine ausführliche Beschreibung und Anleitung über Google Suche und mögliche alternativen, findest du auf Search Engines .

Google betreibt eine Reihe verschiedener Services, die alle Bereiche des Internets umfassen, vermarketet aber vereinzelt auch Hardware wie Laptops (Chromebooks) oder Smartphones (Nexus). Zu ihren wichtigesten Services gehören:

Wie du siehst siehst das schon ganz schön viele Produkte aber es sieht tatsächlich noch einige mehr. Eine komplette Liste findest du auf Wikipedia.

Für viele dieser Google Produkte benötigst du einen Google Account (du musst also zwangsläufig eine E-Mailadresse bei Google Mail anlegen). So zum Beispiel bei Blogger, Mail, Google Drive, usw. Bei manchen Servies brauchst du außerdem einen Google-Account, um die gesamten Funktionen nutzen zu können (zb. bei Android oder YouTube). Die Google Produkte überzeugen durch eine schöne, aufgeräumte Benutzeroberfläche und hohe Standarts in Funktionalität. Da meisten Google Services sind außerdem völlig kostenlos.

Sein Google verdient Google vor allen mit Werbung und mit deinen Daten! Das bedeutet ,dass Google all deine Aktivitäten speichert und auswertet um ein Nutzerprofil von dir zu erstellen und auf dich zugeschnittene Werbung anzuzeigen.

Das hört sich vielleicht im ersten Moment praktisch an, ist es aber definitiv nicht. Vielmehr bedeutet es, dass deine Privatsphäre ausgehölt wird und breitwillig verkauft wird. Wenn du zum Beispiel nach Fahrrädern suchst, bekommst du daraufhin Werbung über Fahrräder angezeigt. Aber wenn du dich nun zum Beispiel wegen einer Präsentation über Herpes informierst, denkt Google automatisch, dass du Herpes hast und speichert dies ab. Willst du das wirklich? Stell dir mal vor diesen Daten geraten in falsche Hände...
Zu jeden Google Produkt gibt es Alternativen, die mehr wert auf Datenschutz legen.

Facebook

Facebook ist das größte soziale Netzwerk mit mehr als eine Milliarde Mitglieder. Es ist die 5. meist aufgerufene Seite der Welt und in Deutschland auf Platz 2 (hinter Google). Bei Facebook kannst du dir ein Profil erstellen und auf diesen neue Inhalte wie Texte, Bilder oder Videos posten (=hochladen). Auf deinen Profil können alle möglichen Personen deine Inhalte ansehen, kommentieren und "liken" (also auf den "gefällt-mir-Button" drücken.) Auf Facebook kannst du nach Freunden suchen und sie hinzufügen. Dann werden dir in deiner "Timeline" alle Inhalte angezeigt, die diese auf Facebook hochgeladen haben. Auch diese Inhalte kannst du kommentieren und "liken". In den Privatsphäre Einstellungen kannst du einstellen, dass nur deine Freunde dein Profil aufrufen können und es für andere Nutzer gesperrt bleibt.

Facebook bietet noch viele andere Funktionen an. So kannst du mit deinen Freunden chatten, Orte teilen, dich mit deinen Facebook Account auf anderen Webseiten anmelden oder anderen Nutzern deinen Standort mitzuteilen.


Facebook steht sehr oft wegen mangelhaften Datenschutz in der Kritik. Sämtliche im Netzwerk gespeicherten Daten stehen Facebook zur Verfügung und Facebook behält sich die Rechte an jeden hochgeladene Bild vor.

Außerdem liest Facebook deine privaten Chats mit und wertet deine übermittelten Daten aus. Viele Stellen üben Kritik an Facebook und Stiftung Warentest hat Facebook in einen Test im Vergleich mit anderen sozialen Netzwerken als eines der schlechtesten Netzwerke. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen in Deutschland rät sogar davon ab Facebook zu nutzen (und wir auch).

Amazon

Amazon gilt als das größte Online-Versandhaus und sticht durch seine Produktvielfalt heraus. Neben den Versand von Produkten aus allen Bereichen, bietet Amazon auch einen Musikdienst, Instant-Video, einen Appstore und einen Bezahldienst an.

Außerdem vertreibt Amazon mit den E-Book "Kindle", den Firephone (Smartphone, Kindle Fire (Tablet), und den HDMI-Stick Fire TV auch einige Produkte. Amazon bietet, nach eigenen Angaben, die weltweit größte Auswahl für Bücher, CDs und Videos und in vielen Bereichen die günstigesten Preise.

Allerdings steht Amazon oft wegen schlechter Arbeitsbedinungen in den Versandzentren und Steuervermeidung (Amazon zahlt keinen Cent Steuern in die deutsche Staatskaste) in der Kritik. Amazon wird auch vorgeworfen seine Monopolstellung auszunutzen und Verkäufern mit den Entzug ihrer Verkaufslizenz zu drohen, wenn sie ihr Produkt auf anderen Webseiten günstiger anbieten.

Der Amazonchef, Jeff Bezos, gilt ohne hin als knallharter und gnadenloser Kapitalist. Die Datenbanken des US-amerikanischen Geheimdienstes NSA, der großflächig und anholtslos den beinahe gesamten Internetverkehr überwacht, wurden übigens von Amazon geschrieben...

Alternativen zu Amazon sind zum Beispiel Fairmondo, oder ganz einfach die Läden in deiner Nähe.

Yahoo

Yahoo ist eine Internetunternehmen, das 1995 gegründet und mit über 700 Millionen Nutzern in 70 Ländern zu den größten Internetdienstleistern gehört.

Zu den Produkten gehören die Yahoo Startseite (Nachrichten aus allen Bereichen. Meist sehr plakativ, Horoskope, Suche,...), Yahoo Suche, Yahoo Nachrichten, Yahoo Messenger sowie die das Fotonetzwerk Flickr und das soziale Blogging-Netzwerk tumblr. Außerdem gibt es Yahoo Mail einen kostenlosen Mailanbieter der neben GMail und Microsoft Hotmail zu den erfolgreichsten im Internet gehört.

Yahoo gilt als Datenkrake. All deine Benutzerdaten werden gesammelt und gespeichert. Yahoo liefert zum Beispiel umfangreich Daten an die chenisische Regierung aus. Immer wieder haben Daten von Yahoo dazu beigetragen chinesische Oppositionelle und Journalisten festzunehmen und einzusperren. (Der chinesische Journalist Shi Tao wurde zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt, nachdem er eine regimekritische Email über sein Yahoo Mail-Account an eine Nicht-Regierungsorganisation verschickt hatte.)

Außerdem hat Yahoo sich kritiklos gegenüber der chinesichen Regierung bereitgeklärt Suchergebnisse zu filtern, welche nicht politisch gewollten Ansichten entsprechen, ohne diese zu markieren oder zu kennzeichen. Deswegen wird Yahoo von vielen Journalisten und Menschenrechtsorganisationen kritisiert und wurde auch schon mehrmals angeklagt.

2012 gelang es Crackern problemlos hunterdtausende Benutzerdaten abzufischen, da die Datenbanken von Yahoo weder ausreichend gesichert oder verschlüsselt waren.
Yahoo kooperiert wahrscheinlich auch mit der NSA, welche massenhaft Userdaten von Yahoo ausspioniert und abspeichert. Es wurde auch bekannt, dass der britische Auslandsgeheimdienst GCHQ Yahoo Videochats überwacht hat und wahrscheinlich immer noch tut.

Wir raten von der Nutzung Yahoos ab und empfehlen dir anonyme wie Suchmaschinen duckduckgo.com oder startpage.com .

Wikipedia

Wikipedia ist eine seit 2001 exestierende Online-Enzyklopädie, das meist benutzte Nachschlagewerk und die siebt meist aufgerufene Webseite weltweit.

Auf Wikipedia finden sich über 33 Millionen Artikel und Informationen aus allen Themenbereichen in über 280 Sprachen, die von einer gemeinnützigen Gemeinschaft geschrieben und überprüft werden. Jeder kann einen Artikel editieren oder verfassen, ohne sich vorher anmelden zu müssen. Für die Nutzung ist ebenfalls kein Account notwendig. Um Wikipedia zu benutzen, musst du nur die Seite aufrufen und den gewünschten Artikel in das Suchfeld eingeben.

Die Texte und Bilder auf Wikipedia stehen unter freien Lizenzen und können, unter bestimmten Bedinungen, genutzt, bearbeitet und weiter im Internet veröffentlicht werden. Wikipedia Artikel sind in verschiedene Themen eingeteilt, die in einen graunen Feld am Seitenanfang angezeigt werden. Die blauen Links leiten dich zu Wikipedia Artikeln weiter, die bereits existieren, während dich die roten Links zur Bearbeitung eines neuen Artikels führen.

Aufgrund ihrer der Größe, werden viele Artikel nicht von Experten überprüft und es können inhaltliche Fehler auftreten. Obwohl Wikipedia-Autoren, sich zu vier Grundsätzen verpflichten, denen auch das Gebot der Neutralität enthalten ist, kann es (gerade bei Artikeln über Politiker, Parteien oder Gruppierungen dazu kommen, dass Artikel manipuliert werden, inhaltliche Fehler enthalten oder eine mangelhafte Qualität haben.

Allerdings reicht die Exellenz von Artikeln über wissenschaftliche (insbesondere naturwissenschaftliche) Themen, an die herkömmlicher Enzyklopädie heran. Trotzdem sollte man einen Artikel der Wikipedia immer kritisch begutachten und nicht alles 1:1 kopieren (Diese Regel gilt für das gesamte Internet).

Darüber hinaus ist es sehr verpönt, Informationen für Referate oder Klausuren, aus der Wikipedia zu beziehen. Für einen ausführlicheren Überblick ist Wikipedia aber bestens geeignet.

Twitter

Twitter ist ein soziales Netzwerk, auf dem Nutzer Kurznachrichten, sogenannte "Tweets" (engl. tweet = zwitschern) versenden können, deren Länge auf 140 Zeichen beschränkt sind. Außerdem können Bilder und Links versendet werden. Das Angebot von Twitter ist ausschließlich für angemeldete Nutzer verfügbar.

Nutzer können anderen Nutzern folgen, dessen Tweets sie dann auf ihrer "Timeline" (zentrale Seite des Netzwerkes) sehen können und die Möglichkeit haben, diese zu favorisieren oder zu "retweeten"(Den Tweet einer anderen Person auf seinen eigenen Profil anzeigen zu lassen).

Darüber hinaus kann man über #Hashtags mit anderen Usern über Themen diskutieren (zb. #Rio2016 zur Oylmpiade 2016 in Rio de Janeiro). Die Twitter Benutzeröberfläche ist in vier Bereiche aufgeteilt. Die Startseite auch gennant "Timeline" zeigt alle Tweets, der Personen an, denen du folgst.

Unter "Verbinden" werden dir Neuigkeiten, zu deinen Profil angezeigt, zum Beispiel wenn dir ein neuer Benutzer folgt oder einen deiner Tweets retweetet oder kommentiert hat. Unter "Entdecken" werden dir die meist benutzen Hashtags und einige auserwählte Tweets angezeigt.

Unter "Profil" kannst du dein Profil ansehen und es verwalten. Dein Benutzername wird mit @Beispiel angegeben und andere können ihn in ihren Tweets erwähnen, wobei du davon benachrichtigt wirst.

Kritisiert wird Twitter dadurch, nicht ausreichend gegen gefälschte Profile oder beleidigende Inhalte vorzugehen.

Ebay

Ebay ist das weltweit größte Internetaktionshaus. Das Prinzip von Ebay ist relativ einfach: Verkäufer können ihre Produkte (gegen einer Angebotsgebühr zwischen 0,001€-4,80) auf Ebay anbieten. Dafür müssen einen Mindestpreis und eine Frist festlegen (max. 10 Tage).

Dann haben die Käufer die Möglichkeit einen Preis zu "bieten". Dieser ist dann auch für alle potentiellen Käufer einsehbar. Jeder kann jetzt ein höheres Angebot machen und das solange bis die festgelegte Frist abläuft. Dann bekommt der höchstbietende die Ware.

Eine andere Möglichkeit des Verkaufs bei Ebay ist "Sofort kaufen". Dort wird der Preis sofort festgelegt und ein Kunde kann dieses Produkt dann sofort kaufen ohne das er es ersteigern muss. Außerdem gibt es noch das permanente Angebot, also ein Angebot welches immer erhältich ist, solange die Ware auf Lager ist.

Früher war ebay eher wie ein Online-Flohmarkt, auf dem viele private Verkäufer gebrauchte Gegenstände versteigert haben. Ebay entwickelt sich aber immer zu einer Business-to-Consumer Plattform wie Amazon, auf der kommerzielle Firmen ihre (Neu-)Produkte für einen Festpreis verkaufen. Bei den Auktionen ist es mit etwas Glück möglich, günstig gebrauchte Produkte zu ersteigern oder Gegenstände die du nicht mehr brauchst zu verkaufen.

Ebay steht aber auch wegen relativ hoher Verkausgebühren (teilweise 10% des Verkaufspreises, max.199€), intransparenter Verkausgrundsätze und Sicherheitslücken auf ihrer Webseiten in Kritik. Alternativen wären in Deutschland die Seite hood.de , booklooker.de oder einfach der Flohmarkt in deiner Nähe.

Reddit

Reddit ist ein Social News Aggregator, der seit 2005 online ist. Angemeldete Benutzer können einen Eintrag einreichen, der aus Text oder Links besteht. Bilder, Videos und Gifd werden nicht selbst auf die Reddit-Server hochgeladen, sondern von anderen Webseiten eingebettet (zb. Imgur).

Außerdem kann man Beiträge anderer kommentieren oder bewerten (upvoten&downvoten). Die Beiträge werden aufgrund ihres Alters und den Ergebnis aus Up-&Downvotes gestaffelt. Auf Reddit gibt es mehrere huntertausende Unterseiten zu speziellen Themen, sogenannte Subreddits.

Die Reddit Benutzeröberfläche sieht relativ veraltet und unfreundlich aus, da sie seit Jahren nicht aktualisiert wurde. Das liegt daran, dass der Fokus der Website wurde auf Funktionalität gelegt wurde. Reddit ist übrigens OpenSource, es gibt aber einen kostenpflichtigen "Gold-Account", der einige neue Features bietet.

Microsoft

Microsoft ist ein us-amerikanischer Software & Hardware Hersteller, und gilt als der größte Softwarehersteller weltweit. Von ihn stammen Produkte wie das Computerbetriebssystem Windows, Office, Skype, Internet Explorer, Xbox und der Mailanbieter Outlook.

Windows ist bis heute das meistgenutzte Betriebssystem für Computer und zurzeit in der Version Windows 8.1 erhätlich. Obwohl Microsoft schon zu den alten Hasen des Computerzeitalters gehört und die Innovation und Marktmacht abnimmt, gehört Microsoft defintiv zu den einflussreichsten Firmen im Internet.

Microsoft wird oft vorgeworfen seine Monopolstellung auszunutzen und zum Beispiel den Einsatz von Produkten anderer Hersteller zu erschweren, um seine eigenen besser zu verkaufen. Außerdem hat Microsoft schon oft gegen Wettbewerbs- und Datenschutzbedinungen verstoßen. Dokumente des Whisteblowser Edward Snowden belegen, dass Microsoft mit dem US-Geheimdienst NSA kooperierte und so die Überwachung der Geheimdienste unterstützte.

Apple

Apple ist ein us-amerikanisches Computerunternehmen, dass Computer, Smartphones sowie Software herstellt. Es gilt als das wertvollste Unternehmen der Welt und als eines der größten erfolgreichsten.

Apple Produkte charackaterisieren sich durch ein I am Names Anfang. Die bekanntesten Produkte sind der Computer IMac und das IPhone (Smartphone), IPad (Tablet), IPod (Musikplayer) und die Betriebssysteme IOS und MacOS.

Das Unternehmen wagt sich auch in neue Bereiche, wie die Produktion von Uhren und Autos, vor. Apple Produkte werden oft als sehr innovativ angesehen und zeichnen sich auch durche einfache Bedingungen und klaren Design aus. Die Hardware Produkte werden allerdings alle in China unter fragwürdigen Arbeitsbedingungen hergestellt. Darüber hinaus steht Apple wegen mangelhaften Umwelt- und Datenschutz, sowie Steuervermeidung unter Kritik.

Uber

Uber ist ein Vermittlungsdienst für Mietmagen mit privaten Fahrern (Sowas wie ein Taxi, dass aber von nicht ausgebildeten Fahrern betrieben wird. Dieses Produkt wird UberPoP genannt). Uber ist in über 200 Städten in 45 Ländern aktiv.

UberTaxi ist ein Service, bei dem man sich kommerzielle Taxis rufen lassen kann. Sehr umstritten ist allerdings UberPoP. Wer sich auf eine solche Fahrt einlässt, riskiert eine unnötig hohe Gefahr, da die privaten Fahrer keine Genehmigung zur Fahrgastbeförderung haben und in Falle eines Unfalls Kosten auf den Mitfahrer zukommen könnten.

Uber-Fahrer sparen sich auch die nötige Taxi-Ausrüstung (Funkgerät, häufigere Wartung) und zahlen keine gewerblichen Steuern bei Fahrgastbeförderung, sodass gegenüber herkömmlichen Taxis ein unfairer Wettbewerb geschieht.

Obwohl Uber in einigen Städten gerichtlich verboten wurde, hat das Unternehmen die Urteile einfach ignoriert und ihren Dienst trotzdem angeboten.

Der Geschäftsführer von Uber, Travis Kalanik, hätte große Schwierigkeiten einen Sympahtie Wettbewerb mit einer Landmine zu gewinnen, denn er gilt als knallharter Kapitalist, der seine Konkurrenten, sowie seine Kunden als "Idioten" beleidigt. Von ihn stammt auch folgendes Zitat:
„Wir befinden uns in einer politischen Kampagne, in der der Kandidat Uber heißt und der Gegner ein Arschloch namens Taxi.“

Davon abgesehen, sammelt Uber Daten seiner Kunden und jeder einzelnen Fahrt. So wird zum Beispiel über GPS ausgewertet, wann sie gefahren wurde, wer der Passagier war, wo das Auto stoppte und sogar, wo es langsamer fuhr oder abgebogen ist. Da Fahrten mit Uber allerdings günstiger sind als Fahrten mit den Taxi, ist die App trotzdem sehr beliebt. Alternativen zu Uber sind das klassische Taxi sowie der öffentliche Nahverkehr. Der Bus ist eh viel unweltfreundlicher...




Anmerkung: Die Seiten sind nach ihren Aufrufen in den Vereinigten Staaten von Amerika sortiert. Diese haben wir Alexa.com entnommen. [Stand 07.03.2015] LinkedIn (Platz 9) haben wir ausgelassen, da wir keine Relevanz für unsere Zielgruppe sehen. Uber, Apple und Microsoft sind nicht unter den Top 10 der meistaufgerufenen Websitsvertreten, üben aber einen sehr großen Einfluss auf die IT-Welt und die Gesellschaft aus, weshalb wir es für wichtig fanden, sie hier zu erwähnen.